Titel

Warum Leuven?

Die Studenten sorgen für eine junge, lebendige Atmosphäre und angenehmen Trubel im jahrhundertealten Zentrum. Dank der Universität ist Leuven seit Jahrhunderten eine innovative Stadt des Wissens. Die historische Innenstadt prunkt mit prächtigen Monumenten und reichem Erbe, aber auch mit modernen Stadterneuerungsprojekten. Kultur und Kreativität geben den Ton an. Zudem ist die Heimatstadt von Stella Artois ein Magnet für Bierfreunde und all jene, die gern gut essen. Ein geselliges Einkaufszentrum für die anspruchsvollen Gemüter. Kurz und gut: In Leuven hat man die Trümpfe einer Großstadt in einem charmanten, zugänglichen Rahmen.

Universitätsstadt: Wissen und Innovation

reading room of the university library of Leuven

Die KU Leuven bestimmt seit sechs Jahrhunderten das Stadtbild von Leuven. Im Jahre 1425 wird in der imposanten Tuchhalle die gerade gegründete Universität untergebracht. In der Folgezeit wächst die Anzahl an Studenten und Fakultäten beständig. Das Prestige der Leuvener Universität erstrahlt mit berühmten Studenten wie dem Humanisten Erasmus, dem Kartographen Mercator und dem Anatomen Vesalius. Nicht von ungefähr ließ Thomas More hier 1516 sein berühmtes „Utopia” drucken. Zahllose Universitätsgebäude in vielfältigen Baustilen werden errichtet und zieren noch heute die Innenstadt. Die KU Leuven wächst zu einer berühmten Universität mit beträchtlicher Anziehungskraft heran. Sie ist die älteste aller noch bestehenden katholischen Universitäten der Welt. Wissen, Innovation und wissenschaftliche Forschung stehen im Mittelpunkt. Die Universität bringt bahnbrechende Forschungen und Erfindungen hervor. Mehr als hundert Spin-off-Firmen machen aus Leuven das Herz des Fortschritts in Gesundheit, Hightech und Kreativität.

Historisch und zeitgenössisch

cobble stone alley in the Great Beguinage of Leuven

Der Stolz von Leuven ist das beeindruckende Rathaus - mit seinen grazilen Türmchen und 236 Skulpturen eines der bekanntesten gotischen Rathäuser der Welt. Der Großen Beginenhof , Unesco-Welterbe, ist eine Oase der Ruhe, in der mit ihren Pflastersteingassen und malerischen Häuschen ein Flair längst vergangener Zeiten herrscht. Heute wohnen hier Professoren und Studenten. Ruhe und Stille herrscht auch im Kräutergarten, dem ältesten Belgiens. Verstreut über die Stadt findet man viele historische Universitäts- und andere Gebäude wie die ehemalige Tuchhalle und das Anatomisches Amphitheater. Nach dem Ersten Weltkrieg wird die neue Universitätsbibliothek mit Glockenspielturm errichtet. Hinter dem imposanten Lesesaal werden mehr als anderthalb Millionen Bände gelagert. Es gibt viele monumentale Kirchen und sage und schreibe vier Abteien: Parkabtei, Keizersberg Abtei, Sankt-Gertrudisabtei und Abtei von Vlierbeek.
Neben historischen Gebäuden findet man in Leuven auch moderne Architektur wie das M - Museum Leuven (Stéphane Beel), die Campusbibliothek Arenberg (Rafael Moneo) und das CERA-Bankgebäude (Robbrecht & Daem). Die alte Industriezone Vaartkom wird komplett transformiert. In renovierten Fabrikgebäuden siedeln sich Geschäfte, Restaurants, moderne Wohnungen und Büros an.

Für Kunstfreunde

The Last Supper painting by Dirk Bouts in the Saint Peters' Church Leuven

Leuven ist auch eine Stadt für Kunstfreunde. M - Museum Leuven bringt Altes und Neues auf überraschende Weise zusammen. Der belgische Spitzenarchitekt Stéphane Beel fügte historische Gebäude in ein schlichtes Ganzes mit zeitgenössischer Architektur ein. Das Museum zeigt Bildkultur von einst und heute unter einem Dach. Die Kombination alter Meister und heutiger Kunst, präsentiert in der eigenen Kollektion und den Sonderausstellungen, macht M einzigartig in Flandern. Ein Stück weiter herbergt die Sankt-Peterskirche eine Menge an Kunstschätzen. Ein absolutes Meisterwerk ist 'Der Abendsmahlsaltar' von Dirk Bouts im Stil der altniederländischen Malerei. Das Triptychon hängt noch heute in der Kapelle, für die es vor gut 500 Jahren gemalt wurde.

Heimstadt von Stella

brewery hall in former brewery De Hoorn in Leuven

In Leuven sollte man sich keinesfalls ein frisches Pils oder Bier aus der Region entgehen lassen, das man auf einer geselligen Terrasse oder in einem der vielen authentischen Cafés genießen kann. Im Jahre 1926 wurde hier in der Brauerei De Hoorn das erste Stella gebraut. Heute zum größten Brauereikonzern der Welt, AB Inbev, gehörend, ist Stella Artois noch immer tief in seiner Heimatstadt Leuven verwurzelt. Am Wochenende können Sie die angeregt tätige Brauerei besuchen. Einen bemerkenswerten Kontrast dazu bildet die Hausbrauerei Domus, wo das Bier aus dem Kessel direkt in den Zapfhahn fließt. Am Rande von Leuven finden sich einige Craft Beer-Brauereien, die einen Besuch wert sind. Zu den jährlichen Leuven Bier-Wochenenden im April streicht Leuven seinen Ruf als Bierstadt besonders hervor. An drei aufeinanderfolgenden Wochenenden werden Bierfestivals und -workshops, überraschende Verkostungen und Brauereibesichtigungen geboten. Ein Muss für jeden Bierfreund.

Kompakt, gesellig, für jeden etwas

Koffie en Staal in Leuven

Alle Sehenswürdigkeiten Leuvens sind einfach zu Fuß (oder mit dem Rad) zu erreichen. Auch für eine Fahrt zum grünen Stadtrand kann am besten ein Fahrrad ausgeliehen werden. Das große vielfältige Angebot an Restaurants und Geschäften rundet einen Ausflug nach Leuven ab. In den Gassen um den Grote und den Oude Markt kann man vorzüglich zu Mittag oder Abend essen. Die Auswahl ist beeindruckend: Von Leuvener „haute dogs“ oder einem vegetarischen Gericht über traditionelle flämische Spezialitäten bis hin zur raffinierten Küche. An angesagten Kaffeebars herrscht kein Mangel. Flanieren durch die Einkaufsstraßen mit trendigen Designgeschäften, hübschen Boutiquen, Filialen größerer Ketten und zahlreichen Spezialgeschäften ist ein Vergnügen besonderer Art. Auch jeden ersten Sonntag im Monat kann man hier schaufensterbummeln. Erleben Sie gemeinsam mit den Leuvenern die Geselligkeit ihrer kompakten Stadt.

Leuven: Zentral gelegen, einfach zu erreichen

Waar ligt Leuven?
Leuven ligt in het hart van België en Europa

Leuven liegt inmitten Belgiens, rund 30 km östlich von Brüssel. Züge bringen einen bequem aus den Nachbarländern ins Herz der Stadt. Auch vom Brussels National Airport (Zaventem) führt eine regelmäßige Zugverbindung in einer knappen Viertelstunde nach Leuven. Wo auch immer man mit dem Auto nach Belgien kommt, ist man stets nur einen Steinwurf von Leuven entfernt. Folglich kommt man von hier aus auch schnell und einfach in andere flämische Städte.