Titel

Geschichten über die Parkabtei: Johny

„Auf dem Abteigelände kommen Menschen zusammen“

Een brunch van de KWB in Zaal Patmos.
Een brunch van de KWB in Zaal Patmos.

Die KWB Park Heverlee, links vom Mariator, steht für soziales Engagement. „Wir organisieren eine Vielzahl von Aktivitäten, unter anderem die Parkfeste, Brunches, Ausflüge ... Das Ziel ist, Menschen zusammenzubringen“, erzählt der Vorsitzende Johny Behets.

Die KWB ist aus der ‚Kristelijke Werknemersbeweging‘ (Christliche Arbeitnehmerbewegung) hervorgegangen und hat momentan rund 300 Mitglieder. Der Verein ist schon seit jeher auf dem Abteigelände ansässig. „Unsere Statuten bestehen schon seit 1944. Vom damaligen Abt erhielt unsere Organisation einen Raum in der Abtei. Die Versammlungen fanden jahrelang im Mariator statt. Ich erinnere mich noch an dortige Treffen mit Pastor Bomans und Abt Rogge”, sagt Johny.

Ende der neunziger Jahre zog die KWB in das Haus Patmos, links vom Mariator, um. „Wir haben das Gebäude in Erbpacht übernommen. Früher war es ein Festsaal, den einer der Brüder betrieb. Diese Funktion ist erhalten geblieben. Über die KWB vermieten wir den Saal für Tauf- und Kommunionfeste, Jubiläen, ... Für viele Menschen ist ein Fest in diesem historischen Rahmen fantastisch.“

Pfadfinder und Hochzeitsfotos

Johny kennt die Parkabtei schon seit seiner Kindheit. „Ich wohnte in der Nähe in der Guido Gezellelaan (heute die Paul van Ostaijenlaan, Red.). Unser Pfadfinderraum war auf dem Abteigelände, im Norbertustor. Anfang der sechziger Jahre haben wir hinter den Teichen noch eine Hütte gebaut. Diese ist inzwischen schon lange nicht mehr da”, lacht Johny.

„Die Sankt-Johannes-Evangelist-Kirche war auch unsere Pfarrkirche. Hier wurden damals meine Hochzeitsfotos gemacht“, erinnert er sich. „Wir haben in Kortenberg geheiratet, sind aber wegen der herrlichen Umgebung hierher gekommen. Es ist der ideale Ort, um zur Ruhe zu kommen. Wir organisieren hier auch immer noch Wanderungen mit der KWB.“

Neue Dynamik

Johny verspürt seit der Renovierung eine neue Dynamik auf dem Abteigelände. „Ich finde es enorm schön, dass das Gelände wieder aufgewertet wird“, sagt Johny. „Die Architektur ist immer noch intakt und auch das Naturgebiet müssen wir pflegen. Die Einweihung des Glockenspiels verspricht ein neuer Höhepunkt zu werden“, so Johny.

Was die Zukunft für die KWB Park Heverlee bringt? „Wir gehen auf dem eingeschlagenen Weg weiter. Momentan arbeiten wir intensiv an der Zusammenstellung unseres Programms für das kommende Jahr. In der Zwischenzeit organisieren wir ein Muschelfest, Kartenspielabende, Wanderungen, Turn-Aktivitäten ... Wir bleiben in Bewegung, genau wie die Abtei“, sagt Behets abschließend.

Weitere Infos über KWB Park Heverlee finden Sie auf deren Website (nur auf Niederländisch).