Titel

Annelies & Willem

Wenn wir ein Wochenende in Leuven verbringen würden, könnte es ungefähr so aussehen.

Freitag

Hal 5
  • Abend
    Am Freitagabend starten wir das Wochenende mit einem Aperitif in Hal 5.
    In diesen kürzlich neu eingerichteten Industriehallen gibt es eine zentrale Bar, Essensstände und eine tolle Terrasse.

Samstag

Universiteitsbibliotheek & toren
  • Vormittag
    er Samstag beginnt mit einem Besuch des M-Museum Leuven. Neben der festen Sammlung gibt es dort immer wechselnde Ausstellungen mit alter und moderner Kunst. Und für uns als Architekturfans lohnt sich der Umweg schon für das Gebäude. Danach geht es kurz in die Universitätsbibliothek. Hier gefällt uns vor allem der Lesesaal. Aber wir steigen auch hoch, um die tolle Aussicht über die Stadt zu bewundern. Und mit etwas Glück hören wir sogar noch das Glockenspiel.  
     
  • Mittag
    Zum Mittagessen geht es ins Zoff oder Sara’s.
Groot Begijnhof Leuven
  • Nachmittag
    Am Nachmittag bummeln wir durch die Stadt. Wir halten uns nicht gerne an ausgearbeitete Spaziergänge und nehmen anhand des Stadtplans unsere eigene Route. Dabei durchkreuzen wir den Stadtpark, laufen über den Hogeschoolplein und landen schließlich im einzigartigen Großen Beginenhof. In dieser ‚Stadt in der Stadt‘ kann man gemütlich umherflanieren und herrliche Fotos machen. Über die Parijsstraat und die Mechelsestraat kommen wir wieder ins Stadtzentrum. Ideal für einen (Schaufenster-)Bummel. In diesen beiden Straßen gibt es einzigartige Boutiquen und originelle Läden. Auf dem Marktplatz, dem Oude oder Grote Markt, machen wir eine Pause in einem der Straßencafés. Und bewundern dort natürlich das prächtige Rathaus und gegenüberliegend die Sankt-Peterskirche.  
     
  • Abend
    Durch den neuen Sluispark spazieren wir Richtung Vaartkom. Diese Gegend hat sich in den letzten Jahren enorm verändert. Hier liegen kreative Vibes in der Luft und es sind viele schöne Adressen entstanden. Wir essen etwas im Noordoever oder im Café Entrepot.

Sonntag

Bar Stan
  • Vormittag
    Sonntags frühstücken wir nicht, sondern gehen in die Bar Stan zum Brunch.
     
  • Nachmittag
    Am Nachmittag mieten wir uns ein Rad und machen eine Radtour ins Umland. Wenn die Kinder dabei wären, würden wir die Provinzdomäne besuchen. Da wir alleine unterwegs sind, entscheiden wir uns für die Ruhe auf dem herrlichen Gelände der Abtei von Park. Nach einem Besuch der Abtei laufen wir noch um die Teiche und genießen ein Getränk in der Brasserie.